Fachfragen bei Abdichtung.de

 
Strebergarten (Gast) fragt am 19.03.2015:
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte meine Terasse vor meinem Gartenhäuschen mit Bitumenbahn abdichten doch zuvor will ich den Esterich ausbessern. 1/4 der Fläche ist hohl bzw. abgeplatzt und wurde von mir entfernt. Nun sagte mir ein Nachbar, ich könnte diese Esterichlücke mit günstigem Esterich aus dem Baumarkt ausbessern. Das glaube ich nicht wirklich und wurde dadurch sehr verunsichert. Können Sie mir ein Produkt empfehlen bzw die notwendige Beschaffenheit des Produkt nennen oder hat sogar mein Nachbar recht und ich kann den Esterich für 4 Euro den Sack nehmen? Vielen Dank für Ihre Antwort.
 
 
  
 
1 Antwort(en), letzte am 20.03.2015:
 
   Päffgen GmbH (Fachfirma) schreibt am 20.03.2015:
 
Grundsätzlich gilt, dass Estrichflächen zu erneuern und nicht auszubessern sind, um die volle Funktionalität (u.a. Lastverteilung) zu gewährleisten. Da es hier aber „lediglich“ um eine Gartenterrasse geht, könnte es einen Versuch wert sein, je nach tatsächlichem Zustand. Zuvor wäre unbedingt zu klären, wieso der Estrich marode ist, um die Ursachen zu beseitigen. Ob sich Alt- und Neuestrich hinreichend verbinden, wird sich zeigen. Das hängt vor allem von der Vorbereitung der Altfläche ab. Alle losen Bestandteile, Verunreinigungen, Staub etc. sorgfältig entfernen und Fläche gut durchfeuchten. Möglicherweise muss eine zementäre Haftbrücke (dünn aufgebrachter Mörtel oder ein Fertigprodukt z.B.) dazwischen. Und nicht verzweifeln, wenn es nicht funktioniert…